Von Zürich in den Westen von Irland

Von Zürich aus flogen wir in den wilden, faszinierenden Westen von Irland. Meine Freundin und ich hatten uns dort für Wanderferien angemeldet, denn Irland wollten wir uns unbedingt lange schon einmal anschauen. Wir informierten uns vorher natürlich darüber, was wir gern sehen würden und stießen auf den Connemara Nationalpark, die rauen Küsten und Moorlandschaften, die uns immer schon fasziniert haben und natürlich wollten wir auf den Spuren der Pilger am Croagh Patrick wandern. Wir wollten Guinness trinken, ein Torffeuer machen, irische Ponys reiten und Irish Coffee zu uns nehmen. Wann immer wir an Irland gedacht haben, war unsere Sicht romantisch verklärt und die wollten wir natürlich in Irland erforschen. Gut, dass wir eine Wandergruppe gefunden haben, die das genauso sieht und unser Programm, dass wir in Irland machen wollten, genau mit dem der Gruppe übereingestimmt hat. Es gibt ein Sprichwort in Irland: „Wo Europa endet, beginnt Irland“ und da ist etwas wahres dran.

waterfall-204398_640

Foto: Christian_Birkholz / pixabay

Man hat das Gefühl, in eine ganz andere Welt gelangt zu sein und alles ist tatsächlich ein wenig romantisch verklärt. Die Landschaft von Irland ist einfach traumhaft! Es gibt einen starken Szenenwechsel von blauen Buchten und wilden Klippen, zwischendurch sieht man grüne Hügel und einsame Bergwelten und immer wieder kann man Moore sehen und rauschende Bäche hören. Irgendwann steht man dann an einem unberührten See und weiß, dass Irland mystischer ist, als man es sich vorgestellt hat. All das macht das Land zu etwas Besonderem, auf das man nicht mehr verzichten möchte, wenn man es einmal gesehen hat. Wie anfangs schon erzählt, flogen wir von Zürich nach Irland und waren innerhalb von 4 Stunden am Flughafen in Shannon. Von dort aus ging es mit dem Bustransfer zum Hotel, das in Renvyle gelegen ist. Den ersten Tag hatte man zur freien Verfügung und so schauten wir uns ein wenig am Hotel um, gingen abends etwas essen und genossen einfach nur die Aussicht, die wir vom Hotel aus hatten. Am ersten Tag gab es gleich eine Wanderung. Nachdem wir ausgeschlafen hatten, gab es Frühstück und danach wanderten wir schon los. Die Wanderung führte uns entlang an einem Meeresarm, wo man die alten Tradition der Iren anschauen kann.