Wer in die Ferien reist, weiss sicherlich nicht immer gleich, wohin es gehen soll und das ist auf bestimmte Weisen gewiss auch normal und es ist nicht immer der Standard, dass jeder gleich weiss, wohin die Reise gehen soll. Sehr viel wichtiger ist hier aber auf jeden Fall, dass man manchmal auch einfach entspannt mal das Leben geniessen kann. Besonders nett sind vor allem die zahlreichen Länder im Süden und deren schöne Strände zum Mittelmeer. Das Mittelmeer gehört einfach zu Europa wie Meer eben dazu gehört. Es ist die Wiege der europäischen Zivilisation und gigantische Kulturen und Staaten errichteten sich im Laufe der Jahrtausende um das Mittelmeer herum. Und auch heute noch fasziniert das Mittelmeer immer wieder Besucher und Touristen. Sehr beliebt ist hier auch der wildere Süden von Italien in dem man doch wirklich schöne Zeiten erleben darf.

 

Foto: joakant  / pixelio.de

Foto: joakant / pixelio.de

 

Neapel – Napoli

Eine der sicherlich bekanntesten Städte im Süden von Italien ist das faszinierende Napoli, wie die Italiener Neapel nennen. Doch manchmal scheint der Ruf der Stadt doch weit schlechter zu sein, als die Stadt schliesslich ist. Mit knapp 1 Mio. Einwohnern ist Neapel ausserdem auch eine der grössten Städte in Italien und damit natürlich auch mit einigem Einfluss in der Region gesegnet. Beliebt ist hier vor allem die traumhaft schöne Altstadt, die schon vor 20 Jahren von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Und wer die Altstadt von Neapel einmal erleben und sehen durfte, der wird gewiss auch schnell verstehen, warum die Altstadt diesen Status haben darf. Und allgemein findet man vor allem im Stadtbereich des Westens recht tolle Häuser vor, denn hier herrscht der Reichtum der Stadt.