Marrakesch ist ein sehr attraktives Ferienziel und ist in den letzten Jahren immer beliebter für die Reise geworden. Marrakesch entzückt mit orientalischem Flair in seinen engen, verwinkelten Gassen und altertümlichen Gebäuden. Wer den Zauber von 1001 Nacht erleben möchte, ist hier in Marrakesch am richtigen Fleck. Eine besondere Empfehlung ist der Besuch auf dem Marktplatz Djemaa el Fna. Hier kann man Gaukler, Wahrsager, Schlangenbeschwörer, Geschichtenerzähler und dergleichen sehen. Aber auch typisch marokkanische, kulinarische Köstlichkeiten kann man ausprobieren. Die Stadt liegt am Atlasgebirge und ist von einer mächtigen 12 km langen Stadtmauer umgeben. Marrakesch war damals eine der Königstädte und Sitz der regierenden Könige. Dies schlägt sich auch heute noch auf das Stadtbild nieder und man kann auf Entdeckungsreise gehen und historische Bauten betrachten.

 

Foto: Dieter Schütz  / pixelio.de

Foto: Dieter Schütz / pixelio.de

 

Sehenswertes

Unbedingt sehen muss man eigentlich den Palast Bahia, der 160 Räume umfasst. Hier kann man Mosaiken, marmorgeflieste Böden und anderen Prunk bewundern. Dieser Palast wurde zu einem UNESCO Weltkulturerbe erklärt und oft als Kulisse für den einen oder anderen Film verwendet. Aber Marrakesch ist auch eine Stadt der Gegensätze – hier trifft alt auf neu. Neben historischen Gebäuden kann man auch moderne Architektur bewundern, moderne Boutiquen stehen im Gegensatz zu traditionellen Märkten, bunt gekleidete Berberfrauen mischen sich unter modern gekleidete junge Leute. In luxuriösen Hotels kann man Cocktails am Pool geniessen oder man kann in unscheinbaren Gästehäusern übernachten, die überraschend paradiesische Oasen in den Innenhöfen verbergen. Hier in Marrakesch erlebt man das immer wieder, das hinter unscheinbaren Mauern entzückende Gärten und Paläste liegen. Typisch für Marrakesch sind auch die Dachterrassen, die als Restaurants genutzt werden. Hier kann man es sich abends nach der Tour durch Marrakesch gut gehen lassen.