La Digue entdecken

Mahé und Praslin haben meine Freundin und ich auf unserer Rundreise durch die Seychellen schon gesehen. Nun ging es weiter nach La Digue, weil wir uns diese Insel auch nicht entgehen lassen wollten. Die Seychellen Reisen waren sowieso eine gute Idee, denn uns wird im Urlaub immer recht schnell langweilig, wenn wir zu lange an einem Fleck sind und so war es gut, dass wir uns auf den Seychellen für eine Rundreise entschieden haben. So wechselten wir alle 3 bis 4 Tage den Standort und kamen in eine komplett neue Umgebung, in die man sich erst einmal einfinden musste. So hatte man immer etwas Aufregendes, das man anschauen konnte und jeden Tag etwas zu entdecken. Mahé war ganz schön und Praslin hat mich sehr begeistert, weil man dort so viel machen konnte und die Natur so wunderschön war. Am 8. Tag unseres Aufenthalts ging es dann weiter nach La Digue. Wir fuhren mit einem kleinen Wasser- Taxi durch die Wellen und hatten eine wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Inseln. Nach nur 45 Minuten waren wir auf La Digue und wurden sogleich begrüßt. Mit dem Taxi wurden wir zum Hotel gebracht und checkten erst einmal ein. La Digue ist ebenfalls wunderschön.

seychelles-488797_640

Foto: IgorMar / pixabay

Die Natur kann sich auch hier sehen lassen und so wollten wir auch gleich auf Entdeckungsreise gehen. La Digue ist die kleinste der drei bekannten Hauptinseln der Seychellen. Hier leben rund 2200 Einwohner auf gerade einmal 10 km². La Digue ist bekannt für seinen Strandabschnitt Anse Source d’Argent, den wir uns gleich erst einmal nah unserer Ankunft angeschaut haben. Wir konnten gar nicht abwarten. Auf dem Strandabschnitt befinden sich spektakuläre Granitfelsen, die ein sehr berühmtes Touristenziel sind. Deswegen ist hier auch immer viel los. Anse Source d’Argent gilt als Traumstrand und das zurecht. Es ist einfach traumhaft hier, man kann gut schwimmen gehen und sich unter den Palmen, die am Strand stehen, Schatten suchen. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen. Tauchen kann man hier auch hervorragend, denn die ganze Insel ist fast vollständig von einem Korallenriff umgeben. Unter Wasser ist es einfach wunderbar und so sind wir hier zum ersten Mal tauchen gegangen.