Die Ferien mal anders zu verbringen, ist sicher nie eine schlechte Idee, denn oft ist es doch wirklich so, dass man Jahr für Jahr dieselbe Art von Ferien verbringt und ob das nun wirklich das Wahre ist, lässt sich bezweifeln. Sicherlich kann man jedoch sagen, dass es auf jeden Fall spannend und schön ist, auch die Ferien auf abwechslungsreiche Arten und Weisen zu erleben und sich so vielleicht ein wenig zu entspannen, gleich auf welche Art und Weise. Man muss doch sagen, dass Ferien wirklich etwas Wunderbares sind. Zeit zu haben, aktiv zu reisen, ist wirklich schön und man wird schnell merken, dass man sich so sehr gut selbst finden kann. Jedoch nur faul an den Stränden unserer Welt zu liegen, ist sicherlich auch nicht unbedingt schön, deswegen sollte man hier vielleicht die einen oder anderen Tage auch mal in Hotels St. Moritz verbringen, denn St. Moritz ist eine nette Gemeinde.

 

Foto: Katharina Wieland Müller  / pixelio.de

Foto: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

 

Ferien in St. Moritz

Ferien in St. Moritz sind nie eine schlechte Idee, denn man hat sehr viele Möglichkeiten, die Ferien zu gestalten. Besonders bekannt und berühmt ist St. Moritz vor allem auch als Kurort in den Alpen, denn es gibt zahlreiche Kurkliniken und auch so viel Wellness zu geniessen, in diesem kleinen und schönen Ort der Alpen. Man hat aber nicht nur die Möglichkeit, viel Entspannung zu geniessen, sondern auch dem Wintersport zu frönen, denn auch für den Wintersport ist St. Moritz sehr bekannt und berühmt und man kann sehr gut den Aktivitäten des Wintersports nachgehen, ohne gross suchen zu müssen. In der Saison kommen auch die Reichen und Schönen der ganzen Welt, um in St. Moritz gediegen ihre Ferien mit Wintersport zu verbringen und sich so ein wenig zu entspannen.

St. Moritz an sich

Die kleine Gemeinde von St. Moritz ist an sich nicht wirklich auffallend gross. Nur einige tausend Einwohner, gerade einmal etwas mehr als 5.000 Einwohner, kann der Ort zählen und dennoch ist er auf der ganzen Welt berühmt. Sicherlich liegt es daran, dass St. Moritz eben wirklich ideal für Wintersport und Entspannung zugleich ist und man so die Ferien aufregend gestalten kann, wenn man es nur möchte. Benannt wurde der Ort einst nach dem heiligen Mauritius, der auch das Wappen der Stadt ziert, das vor allem in blau und gelb gehalten ist. Von der Lage her mit 1.800 Metern kann man durchaus sagen, dass St. Moritz eine sehr hohe Lage geniesst.