Ferien in Ägypten

Es gibt doch einige Länder auf unserer Welt, die man nur zu gern immer wieder besuchen geht. Unter anderem gehört zu eben diesen Ländern auch gewiss Ägypten. Das Land ist einfach überragend und schön und weiß ganz gewiss, wie man Eindruck beim Touristen hinterlassen kann. Mit einer Fläche von ziemlich genauen 1 Mio. km² ist Ägypten größer als jedes Land Europas und gewiss auch in Afrika kein kleines Land. Und auch an Einwohnern mangelt es dem Land am Nil wohl kaum, denn rund 87 Mio. Menschen bevölkern das schöne Ägypten. Von diesen wiederum leben sehr viele auch in der Hauptstadt Kairo, die ihren Besuchern sehr viel zu bieten weiß. Außerdem ist Kairo eine der größten Metropolen unserer Erde und damit an sich auch schon wieder wert, einige Tage besucht und bestaunt zu werden.

Foto: zerfe  / pixelio.de
Foto: zerfe / pixelio.de


Das alte Ägypten

Ägypten ist das Land der Gottkönige, das Land der Pharaonen. Oder das war es zumindest. Denn heute ist Ägypten nicht mehr ganz so göttlich. Die Ägypter haben sich eine unglaubliche Zivilisation aufgebaut und sich ein Reich geschaffen, wie es später niemals mehr existieren sollte. Über tausende von Jahren hat sich das mächtige Ägypten immer wahren können, bis es schließlich von den Römern dann komplett als Provinz eingegliedert wurde. Zuvor herrschten die Ptolemäer über Ägypten. Ein griechisches Geschlecht aus dem Gefolge von Alexander dem Großen, der zuvor in dem schönen Land in den Rang eines Gottkönigs aufstieg. Alexander sollte die letzte Ära eines großen Geschlechts in Ägypten einläuten. Denn kein geringerer als der berühmte Gaius Julius Caesar eroberte das schöne Ägypten später für das Imperium Romanum.