Mein Freund wollte gern einmal in den Winterurlaub fahren und da wir bisher nur Sommerurlaub gemacht haben, war ich mehr als einverstanden. Ich war schon ganz gespannt darauf Skifahren zu lernen und so melden wir uns beide für einen Skikurs an. Erst einmal stand aber die Entscheidung um ein Hotel an. Wir wollten ein luxuriöses Hotel für unseren Aufenthalt haben, in dem es uns an nichts fehlen sollte. Schnell fanden wir ein Grand Hotel St. Moritz und entschieden uns recht spontan dafür. An dem Wochenende, an dem wir ins Engadin fahren wollten, waren tatsächlich noch ein paar Zimmer frei und wir entschieden uns für eine Suite. Wenn schon, denn schon, dachten wir uns und buchten sie recht spontan. Zwei Tage vor dem Urlaub begannen wir unsere Sachen zu packen und stellten fest, dass wir noch Ski- Ausrüstung kaufen mussten. Mit einer Jeanshose Ski zu fahren, ist natürlich viel zu kalt und so gingen wir in ein Fachgeschäft, um uns beraten zu lassen. Skier wollten vor Ort ausleihen. Wir hatten gesehen, dass das Hotel auch Skier und Snowboards verleiht und so brauchten wir uns darum keine Gedanken zu machen.

snow-background-1081905_640

Foto: Unsplash / pixabay

Wir stopften die letzten Sachen ins Auto und fuhren los. Man fährt immer weiter die Berge hoch und hat unterwegs wirklich schöne Aussichten. Öfter hielten wir an, um Fotos zu machen und die Aussicht zu genießen. Nach rund 5 Stunden kamen wir im Engadin an. Probleme das Hotel zu finden, hatten wir nicht. Es lag relativ zentral im Engadin in St. Moritz. Da wir einen Parkplatz dazu gebucht hatten, parkten wir natürlich dort und trugen unsere Koffer in die Eingangshalle. Sie wurden uns sofort abgenommen und auf unser Zimmer gebracht. Wir checkten ein, erledigten den Papierkram und fuhren dann mit dem Fahrstuhl nach oben, um unseren Koffern zu folgen. Sie standen im Eingangsbereich unserer Suite. Als Willkommensgruß gab es einen Sekt und Schokolade und so kamen wir aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Die Suite war sehr groß und gut geschnitten. Wir schauten aber zuerst aus den Fenster und stellten fest, dass wir eine wirklich schöne Aussicht ins Tal hatten. Ich war total begeistert!