Nach Madeira wollte ich schon immer einmal fliegen und so haben mein Freund und ich nicht lange gewartet, als wir ein wunderbares Angebot für Madeira gefunden haben. Wir wollten unbedingt die zerklüfteten Felslandschaften sehen, im Meer schwimmen gehen, die Steilküste betrachten, die herrlichen Aussichten genießen, über den typischen Markt auf schlendern und natürlich Wandern Madeira. Zum Wandern ist man auf dieser Insel an genau der richtigen Stelle. Man kann so viel unternehmen und sehen, indem man Wandern geht und so waren wir wirklich froh, dass wir eine Wandergruppe Madeira gefunden haben. Jeden Tag konnte man sich immer wieder neu entscheiden, ob man bestimmte Ausflüge mitmachen wollte. Manche ließen wir aus, manche machten wir aber auch mit viel Freude mit und so war ich schon ganz gespannt auf die Wanderung, die uns zum Vulkanischen Naturbecken führen sollte. Früh morgens nach dem Frühstück ging es los. Meist ging es so früh los, denn dann ist das Wetter noch angenehm zum Wandern und es sind nicht so viele andere Touristen in Gruppen unterwegs. Vor dem Hotel trafen wir uns und warteten auf den Bus. Danach ging es mit dem Bus in Richtung Paul da Serra.

madeira-867048_640

Foto:  derfla / pixabay

Rund 1 Stunde dauerte die Fahrt und als wir aus dem Bus ausgestiegen sind, konnten wir schon die schöne Gegend bewundern. Danach folgte eine romantische Wanderung mit der gesamten Wandergruppe durch die Baumheidewälder. Es hat sich wirklich gelohnt mitzugehen, denn solch eine schöne Gegend habe ich noch nirgends gesehen. Danach gab es ein kleines Picknick. Decken wurden ausgebrochen und dann durften wir ein wenig bei herrlicher Aussicht schlemmen. Zuvor hatte jedes im Hotel noch ein Lunchpaket bekommen, damit auch jeder ein wenig was beim Picknick dabei hatte. Weiter ging es mit dem Bus nach Porto Moniz. Dort befand sich dann das Naturschwimmbecken, in dem wir schwimmen gehen wollten.Es gibt in Porto Moniz mehrere Naturschwimmbecken und das hat uns sehr gut gefallen. Sie sind tief in den Stein eingelassen und so muss man schon ein wenig mutig sein, um darin schwimmen zu gehen. Am Ende hat es aber jeder von unserer Gruppe gemacht und wir fanden es ganz toll. Das Wasser war auch nicht kalt wie erwartet, sonder warm, denn die Naturschwimmbecken waren alle nicht besonders groß und so konnte sich das Wasser gut aufheizen.