Das ist Phuket

Die meisten kennen die Insel Phuket heute vor allem aus den Medien, denn 2004 kam es hier zu einem schweren Tsunami, der vielen Einheimischen und Touristen das Leben kostete. Heute hat sich die Insel von den Folgen dieser Naturkatastrophe, die auch für den Tourismus zur Katastrophe wurde, erholt. Die Strände sind sauber und weiß, die Palmen haben sich auch wieder erholt. In den Wiederaufbau der Insel und des Tourismus hier wurde sehr viel Geld investiert. Doch die Insel war schon lange Zeit bevor die ersten Touristen kamen, eine der reichsten Provinzen Thailands. Doch kaum jemand, der hier Urlaub macht, weiß etwas über die Vergangenheit der Insel. So wurde die Insel, die noch vor einigen Millionen Jahren ein Teil des Festlandes war vom griechischen Philosophen und Seefahrer Ptolemäus erstmals erwähnt.

Foto: Robert Babiak jun.  / pixelio.de
Foto: Robert Babiak jun. / pixelio.de


Die Einwohner der Insel

Auf der Insel leben heute rund 600.000 Menschen, die heute auf der ganzen Insel leben. Früher war nur der Nordteil der Insel besiedelt. Die meisten sind Buddhisten. Es gibt aber auch Muslime auf der Insel. Die Einwohner der Insel sind gegenüber Fremden aufgeschlossen. Man hat sich mit den Fremden arrangiert und zeigt diesen auch die typisch thailändische Freundlichkeit mit dem Lächeln auf dem Gesicht. Es ist dann ratsam zurückzulächeln, weil dies sonst als Beleidigung aufgefasst wird im thailändischen Gestengebrauch. Die Insel ist natürlich auch Teil des berühmten „Land des Lächelns“ und das praktizieren die Thailänder jeden Tag. Besonderheiten der Einwohner der Insel gibt es nicht.

Besonderheiten der Insel

Die Thailänder sind sehr stolz auf ihr Land, auf ihren König und die Einwohner von Phuket ganz besonders auf ihre beiden Heldinnen der Provinz, Thao Thep Kasattri und Thao Sri Sunthon. Ihnen zu Ehren gibt es auf der Insel auch ein Denkmal, und zwar in der Inselhauptstadt. Als Symbole gelten auch der Baum der Provinz, der der Narrabaum (Pterocarpus indicus) und die Pepper Flower. Der Wahlspruch der Provinz Phuket lautet dabei: „Perle der Andamanensee‘. Ein hochverehrter der Insel ist der Heiliger Luang Pho Chaem. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Insel zählen die buddhistischen Tempel. Auch Touristen können diese besichtigen. Eine ganze Reihe von Touristen nehmen dies auch wahr.