Natürlich ist eine Autoversicherung Gold wert, wenn man sich in den Ferien in einen Unfall verwickelt. Doch es muss ja nicht immer ein Unfall sein, der das Reisen mit dem Auto zu einem sehr unschönen Thema werden lässt! Auch Diebstahl reicht in jedem Fall schon aus, um die Ferien zu einem denkwürdigen, nicht jedoch zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen. Hier hilft nur: Vorbeugen. Denn Autodiebstal kann passieren, aber wer sich richtig absichert, der macht es den Dieben so schwer wie möglich – und diese suchen sich dann lieber ein anderes Opfer aus, welches nicht so viel Wert auf die Sicherung seines Wagens gelegt hat.

 

Foto: lichtkunst.73  / pixelio.de

Foto: lichtkunst.73 / pixelio.de

 

Finger weg – so bleibt das Auto vor Diebstahl sicher

Auf alle Fälle sollte der Wagen in jedem Fall immer abgeschlossen werden – am besten auch dann, wenn man sich nur wenige Meter davon entfernt befindet und sich dort vielleicht mit jemandem unterhält. In den Ferien kann es schnell passieren, dass man aus dem Wagen aussteigt, um nach dem Weg zu fragen. Wer jetzt den Schlüssel stecken lässt und sein Auto nicht abschliesst, der ist wirklich selbst schuld – doch auf der Suche nach dem Ziel kann es schon mal passieren, dass diese einfache und so wichtige Regel doch einfach vergessen wird. Nun sollte der Wagen – besonders über Nacht – nicht einfach irgendwo abgestellt werden. Am besten parkt er in der Garage oder in einer anderweitig gesicherten Räumlichkeit. Dies ist jedoch natürlich nicht immer möglich.

Das Auto beschützen

Verschiedene Systeme sollen gegen Diebstahl helfen. Doch was genau macht hier wirklich Sinn? Eine gute Möglichkeit, sein Auto wirklich vor Diebstahl zu schützen, ist das Anbringen eines Systems, welches die Stromversorgung im Wagen unterbrechen kann. Dies funktioniert mittels Fernbedienung – und ist eigentlich ganz einfach, vor allem wenn man hierbei den Nutzen bedenkt. Denn dieser ist enorm! Es ist für die Diebe nicht möglich, das Auto von seinem Platz zu  befördern, ohne die Batterie des Wagens kaputt zu machen. Das ist natürlich ein sehr effizienter Schutz. Bewährt haben sich jedoch auch Krallen – es gibt die Parkkralle, durch die nicht mehr weggefahren werden kann, und es gibt auch die Lenkradkralle, wodurch sich das Rad nicht mehr drehen kann.